30.11.17 - Zusätzliche Förderung und Betreuung der Internationalen Förderklassen

Die Dortmunder Volksbank Stiftung fördert die nicht refinanzierten Aufwendungen der WIHOGA in Höhe von 5.000 € pro Jahr.

Seit 2016 hat die WIHOGA Dortmund Internationale Förderklassen eingerichtet, in der die zugereisten Schülerinnen und Schüler eine echte Ausbildungsvorbereitung erhalten. Der Unterricht findet sowohl in der Theorie als auch in den gastronomischen Praxisbereichen (Küche, Service, Housekeeping) statt. Die Schüler/innen sind größtenteils hoch motiviert, haben im letzten Schuljahr an der WIHOGA den Hauptschulabschluss HSA9 erlangt und wir beabsichtigen, ihnen am Ende des laufenden Schuljahres 17/18 den Hauptschulabschluss HSA 10 (Klasse 10) zu verleihen. Anschließend ist an die Vermittlung der besten Absolvent/innen in eine duale Ausbildung gedacht, wobei wir unser Netzwerk nutzen werden, um geeignete Ausbildungsbetriebe unserer Branche anzusprechen.

Die WIHOGA organisiert – weit über den durch die Landesregierung refinanzierten Rahmen hinaus – eine individuelle Talentsuche, beschult diese Schüler/innen je nach individueller sprachlicher Leistungsfähigkeit schon jetzt in einzelnen Fächern oder sogar insgesamt in höheren Klassen.

Somit bedürfen diese Schüler/innen permanent eines hohen zusätzlichen Aufwands von Seiten der Lehrerschaft der WIHOGA, teils für zusätzliche Nachhilfe in deutscher Sprache, teils in Coaching- und Beratungssitzungen zur Vermittlung von Praktika und Ausbildungsplätzen. Engagierte Lehrkräfte fahren gemeinsam mit ausgewählten Schüler/innen zu potentiellen Praktika-Gebern in der Dortmunder Gastronomie und Hotellerie, nachdem sie vorher den Bewerbungsprozess vorbereitet und trainiert haben.