28. April 2021

Mit eigenem Webshop zum Abitur

Das Thema „E-Commerce“ ist in aller Munde. Die derzeitige Covid-19-Pandemie hat diese Entwicklung noch einmal massiv beschleunigt. Experten gehen davon aus, dass sich das Konsumverhalten nachhaltig verändert und sich weiter hin zum Onlineshopping verlagert.

An den Wirtschaftsschulen für Hotellerie, Gastronomie, Handel und Dienstleistungen (WIHOGA) Dortmund hat man die Zeichen der Zeit erkannt und bietet schon ab dem kommenden Schuljahr im Wirtschaftsgymnasium die neue Differenzierung „E-Commerce“ an.

Inzwischen sind Kenntnisse im E-Commerce nicht mehr nur im Einzelhandel (Mode, Lebensmittel, Drogeriebedarf, Medikamente) von Bedeutung. Immer mehr Start-ups bieten alle Spielarten von Dienstleistungen online an, u.a. Lieferdienste im Food- und Gastrobereich und bei Buchungen rund um Reisen sowie Flug-, Bahn- und Bustickets sowie Mietwagen Event-Tickets für Sport, Konzerte, Theater und Kino etc. Ursprünglich stationäre Geschäftsmodelle werden digitalisiert, indem ihr Business radikal von den Bedürfnissen der Kunden neu gedacht wird.

Diese datengetriebene Herangehensweise stellt traditionelle Handels- und Gastrounternehmen vielfach vor große Herausforderungen. Dabei sind mehr und mehr innovative Quereinsteiger erfolgreich unterwegs, die ihrerseits zur Umsetzung nicht nur IT-Profis, sondern auch kaufmännische Angestellte benötigen, die solide Grundlagen des E-Commerce beherrschen.

E-Commerce-Abitur schafft Perspektiven

Bei der Generation Z sieht der Schulleiter Harald Becker für das neue „E-Commerce-Abitur“ viel Potenzial. „Es wird für zukünftige kaufmännische Auszubildende sowie BWL- und Marketing-Studierende immer wichtiger zu wissen, wie digitale Geschäftsmodelle aussehen und wie E-Commerce erfolgreich funktioniert“, erläutert der Diplom-Kaufmann und Oberstudiendirektor. Dafür möchte die WIHOGA am Rombergpark in Dortmund ihren Schülerinnen und Schülern schon auf dem Weg zum Abitur hervorragende Grundlagen und Inspiration vermitteln.

Ethische, gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Aspekte wie z.B. Folgen der zunehmenden Verödung der Innenstädte sowie Nachhaltigkeitsaspekte, die intelligente Verknüpfung von stationären mit digitalen Geschäftsmodellen uvm. stehen ebenso auf dem Stundenplan wie der Aufbau eines eigenen Webshops. 

Aufruf an heimische IT-Unternehmen

Attraktiv sind dabei nicht nur die Studien- und Berufsaussichten. „Auch die drei Jahre bis zum Abitur sind bereits hochspannend“, verspricht Harald Becker. So werden im Rahmen der Speziellen Betriebswirtschaftslehre zahlreiche Gastreferenten eingeladen, um Informationen zu vermitteln.

Eine wichtige Rolle spielt außerdem das zweiwöchige, betreute Betriebspraktikum in der Q1. Das Praktikum wurde bewusst vor den Herbstferien positioniert, sodass es zeitlich bis auf maximal vier Wochen ausgedehnt werden kann.

„Wir freuen uns dabei auf die Unterstützung und Kooperation der vielen heimischen Unternehmen, die auf dem Gebiet des E-Commerce tätig und erfolgreich sind“, schiebt der Schulleiter nach, bei dem sich interessierte Unternehmensvertreter jederzeit melden können.

Mit eigenem Webshop zum Abitur

Die Schülerinnen und Schüler, deren Leistungskurse Betriebswirtschaftslehre und Englisch festgelegt sind, sollen während der gymnasialen Oberstufe jeweils ihren eigenen Webshop planen, erstellen, betreiben und auswerten.

Zusätzlich attraktiv: Ebenso wie bei den Varianten des Wirtschaftsgymnasiums für „Hospitality Business“ und für „Mode- und Luxusmanagement“ wird auch der Unterricht der neuen Differenzierung „E-Commerce“ durch moderne digitale Strukturen geprägt sein. Die Schülerinnen und Schüler erhalten bereits ab dem Schuljahr 2018/19 jeweils die jüngste Version des iPad mit Pencil und Tastatur-Cover, das sie in der Schule und zu Hause nutzen können. Die WIHOGA Dortmund und deren Lehrkräfte kommen durch den kompetenten Einsatz von TEAMS und OneNote sowie weiterer digitaler Tools hervorragend durch den Pandemie bedingten Wechsel zwischen Präsenz-, Hybrid- und Distanzunterricht.

„Eine sehr vielfältige Schulausbildung, die die Eingangstür für eine berufliche Zukunft in allen Branchen weit öffnet“, ist Harald Becker fest überzeugt.

Ab sofort werden Anmeldungen angenommen unter
www.wihoga.de/wirtschaftsgymnasium

http://www.wihoga.de/wirtschaftsgymnasium

Dein persönlicher
Kontakt

WhatsApp Chat

+49 (0)151 74545427

Telefon

+49 (0)231 792207-0

montags bis donnerstags
von 07:30 - 11:30 Uhr

Infomaterial anfordern

Erhalte kostenloses Infomaterial zu unseren Bildungsangeboten.

WhatsApp Chat

+49 (0)151 74545427

Telefon

+49 (0)231 792207-0

Montags bis Freitags
von 08:00 - 15:00 Uhr

Erhalte kostenloses Infomaterial zu unseren Bildungsangeboten.

Telefon

+49 (0)231 792207-0

Montags bis Freitags
von 10:00 - 15:00 Uhr

Schreib uns
eine E-Mail

Die mit * makierten Felder sind Pflichtfelder.